Frühlingserwachen

Weg mit der Winterdepression!

prilblume_20_cm_lila_1x-

„Der Lenz ist da!“ heißt es so schön im Volksmund. Die Tage werden länger und milder, die Wiesen werden grün und die ersten Blumen fangen an zu blühen und die Vögel zwitschern munter. Der Frühling steht für das Werden und Entstehen neuen Lebens. Wir lassen die kalte und graue Jahreszeit hinter uns und lechzen nach Licht, es zieht uns wieder in die Natur und wir genießen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und wir haben gute Laune.

Damit das positive Frühlingsgefühl nicht in eine Frühjahrsmüdigkeit umschlägt, müssen wir jetzt aktiv werden, damit auch wir aufblühen anstatt müde und matt zu werden. Spaziergänge, eine ausgewogene und vitamninreiche Ernährung bewirken oft Wunder.

Frühlingslaune auch im Büro?

Damit Sie auch im Büro den Frühling einkehren lassen können, tanken Sie genug Licht und Sauerstoff und lassen Sie die frische Luft herein

Machen Sie „klar Schiff“

Lassen Sie den Frühling auch in Ihrem Büro einkehren. Ein guter Anfang ist ein aufgeräumter und ordentlicher Schreibtisch. Misten Sie einmal richtig aus! Das beflügelt Ihren Arbeitsfluss und Ihr Denken und sorgt für einen klaren Kopf.

Hier einige Tipps:

 Reinigen Sie Ihre Computermaus und Ihre Tastatur und Monitore. Für TFT-Displays empfiehlt sich ein weiches Fensterleder, für Tastatur und Maus ein kleiner Pinsel

Säubern Sie Ihren Telefonhörer mit einem angefeuchteten (evtl. mit Geschirrspülmittel) Fensterleder

Räumen Sie Ihre Schränke und Schubladen auf und trennen Sie sich von Dingen, die Sie sowieso nicht mehr brauchen. Misten Sie einmal ordentlich aus und wischen Sie alle Oberflächen und Schubladen mit einem Hausputz- oder Geschirrspülmittel aus

 

Wetten, Sie „blühen“ richtig auf?

Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühling.