Mietvertrag

Ein Mietvertrag hat es in sich!

Was gilt es bei einem Mietvertrag zu beachten und was umfasst dieser eigentlich?

Ein Mietvertrag ist zu allererst formfrei und muss nicht schriftlich abgeschlossen sein. Vorteilhafter wäre es jedoch die Rechten und Pflichten jeder Partei schwarz auf weiß festzuhalten, damit alles genau geregelt ist. Dies muss man machen, wenn der Vertrag befristet sein soll. In der Regel wird dieser auch Zeitmietvertrag genannt. Weitere Arten nennen sich Staffel-, Index- und Dauermietvertrag.

Bild Muster Mietvertrag für WebsiteAls Vermieter hat man nach Abschluss eines Mietvertrages den zu vermietenden Gegenstand der anderen Partei zu übergeben. Im Gegenzug wird jedoch erwartet, dass der Mieter das vereinbarte Entgelt zahlt und das Objekt nach Beendigung der Laufzeit wieder zur Verfügung stellt. Hinzu kommt, dass sich alle Beteiligten über den Mietgegenstand und die Dauer eines Mietverhältnisses geeinigt haben müssen.

Mindestangaben in einem solchen Vertrag müssen festgehalten werden, auch wenn der Inhalt frei zu Papier gebracht werden kann. Folgende Mindestangaben werden benötigt:

  • Name und Adresse der Parteien
  • Beginn und Dauer
  • Höhe des Entgelts und der Nebenkosten
  • Zahlungsmodalitäten
  • Beschreibung der Wohnung und ihrer Lage einschließlich der Stockwerkangabe
  • Anzahl der Wohnräume samt der sonstigen Zimmer
Sie investieren zu viel Zeit in die Koordination von Terminen und müssen Mietverträge mit potenziellen Mietern ausdiskutieren und anfertigen? Wir greifen Ihnen unter die Arme und unterstützen Sie bei derartigen Tätigkeiten!

Wenn Sie noch genauere Informationen gewinnen möchten empfehlen wir Ihnen folgende Website:
http://www.mietrecht-hilfe.de/mietvertrag/form-des-mietvertrages/schriftlicher-mietvertrag.html .

Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne ein Muster Mietvertrag zukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.