Businessplan

Ihr Geschäftskonzept zum Erfolg

Als Existenzgründer müssen Sie bestimmte persönliche Grundvoraussetzungen erfüllen, u. a. ein fundiertes Fachwissen oder kaufmännisches und wirtschaftliches Know-how. Mit dem Businessplan zeigen Sie Ihre unternehmerischen Kompetenzen auf, da er Ihr Geschäftskonzept und Planungsinstrument für die Zukunft darstellt. Er ist eine strukturierte Darstellung Ihrer Ideen und Ihres Konzeptes und sollte für Sie eine Art Wegweiser für die Realisierung Ihres Vorhabens sein.

Weiterhin ist der Businessplan Voraussetzung für die Beantragung von Darlehen und Fördermitteln. Deshalb muss man sich sorgfältig und intensiv mit dem Thema auseinandersetzen. Für den Businessplan gibt es bestimmte Voraussetzungen, was den Aufbau und die Struktur bzw. den Inhalt betrifft.

Grundsätzlich gilt, dass der Businessplan von Ihnen persönlich erarbeitet und erstellt wird. Es gibt im Internet viele Anbieter, die Ihnen kostenfreie Businesspläne erstellen, aber davon ist grundsätzlich abzuraten, wenn Sie Zuschüsse und Fördermittel beantragen, da diese Anbieter meist mit vorgefertigten allgemeinen Textbausteinen arbeiten. Das wirkt für Banken und Behörden, von denen Sie Fördermittel erwarten, meist unprofessionell und man kann leicht erkennen, dass Sie Ihr Konzept nicht eigenständig durchdacht und niedergeschrieben haben. Nehmen Sie sich lieber die Zeit und machen Sie sich die Mühe, selbst einen Businessplan zu schreiben. Auch wenn der Aufwand sehr zeitintensiv ist, wirkt sich das auf Dauer nur positiv auf Ihr Vorhaben aus – in jeder Hinsicht.

Der Businessplan besteht aus einem Textteil, einem Zahlenteil und einem Anhang. Die einzelnen Teile sind in folgende Inhalte gegliedert:

Der Textteil:

  1. Zusammenfassung
  2. Unternehmerperson
  3. Geschäftsidee
  4. Organisation und Rechtsform
  5. Branche, Markt und Wettbewerb
  6. Marketing
  7. Chancen und Risiken

Der Zahlenteil:

  1. Lebenshaltungskosten
  2. Kapitalbedarfsplan
  3. Finanzierungsplan
  4. Rentabilitätsplan
  5. Liquiditätsplan
  6. Weitere Pläne (z. B. Umsatzplan, Personalplan, Werbeplan)

Der Anhang:

  1. Lebenslauf
  2. Zeugnisse
  3. Vertragsentwürfe
  4. Produktinformationen
  5. Fotos, Grafiken, Pläne
  6. Jahresabschlüsse
  7. Weitere Unterlagen

Um Zuschüsse zu erhalten, muss der fertige Businessplan von einer fachkundigen Stelle geprüft werden. Diese entscheidet auf Grundlage von Businessplan und fachlicher sowie kaufmännischer Eignung, ob es sich um eine tragfähige Existenzgründung handelt.

Fachkundige Stellen sind z. B.: Unternehmens- und Steuerberater, Branchenverbände, Banken, Kammern etc. Die Kosten für diese Stellungnahme sind unterschiedlich, bis maximal ca. 150 €.

Oservo unterstützt Sie gern bei der Erstellung Ihres Businessplans.

Haben Sie Fragen zum Thema Businessplan? Fordern Sie kostenfrei weitere Informationen von uns an.

Weitere nützliche Links zum Thema finden Sie u. a. hier:
www.existenzgruender.de
www.foerderland.de